Ankara an einem Tag

Hier mal ein Nachtrag von einem Tag in Ankara am 15.10.2011.

Morgens erstmal aus dem Hotel ausgecheckt und mein Gepäck am Bahnhof eingeschlossen..Dann bin ich gleich mal zur Zitadelle hochmarschiert.Von dort hat man einen schönen Ausblick auf AnkaraImage_00003

Von dort bin ich dann wieder Richtung Bahnhof getrabt und wollte mir eigentlich das Eisenbahnmuseum anschauen,das war aber leider geschlossen.Unterwegs steht dann dieser Kollege und schaut auf sein Volk herabImage_00006

Mustafa Kemal Atatürk Denkmal

Am Bahnhof steht auch noch sein Eisenbahnwaggon mit dem er durchs Land gereist ist

.Image_00009

Vom Bahnhof hab ich mich dann zum Anit Kabir,dem Grab von Atatürk aufgemacht.Auf das Gelände kommt man nur nach einer Sicherheitskontrolle und grosse Taschen und Rucksäcke müssen abgegeben werden.Image_00012

Über den Löwenweg  kommt man zum Paradeplatz und zum Mausoleum.

Image_00018

Im Mausoleum befindet sich ein Mamorblock unter dem Atatürk bestattet ist.

Image_00015

Unter dem ganzen Gelände befindet sich ein Museum zu den Themen Türkische Gechichte,Befreiungskrieg,Gründung der Republik und natürlich Leben und Wirken von Atatürk.Insgesamt sehr gut gemacht,da wurden keine Mühen und Kosten gescheut.Unter anderem kann man dort ziemlich viele Dinge aus seinem Privatbesitz anschauen.

Image_00020

Die Staaskarosse von Atatürk

Für die Besichtigung hab ich insgesamt 3 Stunden gebraucht und hatte hinterher Plattfüsse.Manche Leute haben ein bischen komisch geguckt,ich glaub ich war der einzige nicht Türke auf dem Gelände.Auf dem Rückweg hab ich mich dann erstmal in ein Cafe gesetzt und den Koffein Spiegel in meinem Körper erhöht.Anschliessend bin ich dann in die Altstadt gelatscht.Das ist eigentlich ein grosser Basar.In den Gassen kann man alles von der Zahnbürste bis zur Waschmaschine kaufen und da Samstag war trampelte natürlich halb Ankara da durch.

Image_00021

Das alte Ankara in der Nähe der Zitadelle 200 m weiter unten ist dann der totale Trubel.

Nachdem ich den Basar erwandert hatte war es auch schon fast 18 Uhr und es wurde Zeit was zu futtern.In Ankara ein preiswertes Restaurant mit Bierausschank zu finden ist auch nicht so einfach.Viele Restaurants schenken kein Bier aus,also bin ich am Ende in der Bahnhofskneipe gelandet wo es Essen und Bier zu zivilen Preisen gab.Um 21 Uhr hab ich mich dann auf den Weg zum Flughafen gemacht und eine lustige Nacht dort verbracht.Um 3:50 ging dann mein Flieger nach Stuttgart und um 6 Uhr war ich in Stuttgart.Den Tag hab ich dann erstmal verpennt.Insgesamt reichen 1 bis 2 Tage um Ankara zu besichtigen.Das nächste mal steht aber wieder Istanbul auf meiner Liste.

Gruss b.b.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.