Indien 2011/12 Agra

Am 26.12.2011 um kurz nach fünf hab ich mich auf den Weg nach Agra gemacht.Es war eine etwas unterkühlte Zugfahrt da die Wagen in der Sleeperclass keine Heizung haben.Um 9 Uhr war ich dann in Agra.Bin dann gleich zum Bahnhof Agra Fort gefahren um dort mein Gepäck abzugeben.Agra ist eine räudige Stadt,das einzig interessante ist das Fort und das Taj Mahal.Hab mich dann auch gleich zum Fort aufgemacht.Das Fort ist erheblich schöner und besser erhalten als das in Delhi.Dort hab ich ca 2,5 Std. zugebracht.

Bilder Agra Fort

Anschliessend bin ich dann die 2 Kilometer zum Taj Mahal getrabt.Was für ein Menschenauflauf.Da in Indien auch Feiertag war,war natürlich alles auf den Beinen.Eintritt kostet für Ausländer 750 Rupien(ca 11 €),dafür braucht man aber dann nicht solange anstehen.Am Eingang ist dann erstmal verschärfte Sicherheitskontrolle mit abtasten und Tasche filzen.Neben dem Eingang hat sich die Indische Armee hinter Sandsäcken verschanzt,vollbewaffnet natürlich.Das ist hier aber auch auf Flughäfen und Bahnhöfen so.Das Gelände ist sehr gepflegt und sauber.Bevor man das Taj Mahal betritt muss man seine Schuhe abgeben und darf dann mit seinen Socken den weissen Mamor putzen.Ich hab mir dann noch ein bischen das Treiben dort angeschaut,was sehr lustig war.Laufend kamen Kinder und Jugendliche an und haben mich ausgefragt(Wo kommst du her?Wie heisst du?Wie alt bist du?Was arbeitest du?Bist du verheiratet?)und abschliessend war natürlich ein Foto mit der Langnase Pflicht.

Bilder Taj Mahal

Nach ca 3 Stunden hab ich mich dann durch das Südtor ins Taj Ganji Viertel begeben um festzustellen das dort mal abgesehen von einem Beer & Wine Shop Alkfreie Zone ist.Mein Reiseführer empfahl mir eine Kneipe in 2 km Entfernung,welche sich nach einem strammen Fussmarsch als Volltreffer heraus stellte.(Lonely Planet sei Dank)Fein gekühltes Kingfisher,Zigaretten gingen aufs Haus und eine sehr lustige Kneipenbesatzung.3 Stunden und einige Bier später bin ich dann mit einer Rikshaw zum Bahnhof gefahren,hab mein Gepäck abgeholt und mich in ein Strassenrestaurant gesetzt.Über das palavern mit ein paar Indern hätte ich fast noch meinen Zug verpasst.Zum Glück machen die hier nicht gleich die Türen zu,so konnte ich noch auf den abfahrenden Zug aufspringen.So das wars für heute.Jetzt bin ich schon in Varanasi,dazu aber morgen mehr.

Bis bald B.B.

Agra Strassenrestaurant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.