Darjeeling

REISEROUTE INDIEN Darjeeling Kanchenjunga

Am 29.12.2011 habe ich mich vormittags auf den Weg von Varanasi nach Darjeeling gemacht.Erstmal mit der Autorikshaw nach Mughal Sarai zum Bahnhof(Der Bengel hatte seinen Lappen auf der Kartbahn gemacht).Der Zug hatte dann gleich mal 2 Std Verspätung,also abwarten Tee trinken.Es wurde dann wieder eine etwas unterkühlte Zugfahrt und etwas überfüllt war der Zug auch.Mit 4 Stunden Verspätung kam die Möhre dann in New Jalpaiguri an.Dort erst mal die Lage gecheckt und raus bekommen,das kein Jeep nach Kurseong geht.Dann eben gleich nach Darjeeling.

New Jalpaiguri DampflokNew Jalpaiguri Jeepstand 1

Weg nach Drjeeling1           Kingfisher

Nach Preis verhandeln und warten ging es dann irgendwann los 4 Stunden Jeepfahrt inklusive Stau wegen Achsbruch und Mittagspause.In der Mittagspause entdeckte ich auf dem Nachbartisch Kingfisher.Wo haben die bloss das Bier her? Aha der Cooler steht schön versteckt in der Ecke.Hab ich mich doch gleich mal bedient,LECKER !!!!Kurz nach dem wir weiter gefahren waren hat gleich mal eine Mitfahrerin ihr Mittagessen dem Himalaya geopfert(mit Kingfisher wär das nicht passiert)und glaubt mal nicht das der Jeepfahrer deswegen angehalten hat.In Darjeeling erstmal im Hotel eingecheckt und ein Nickerchen gemacht.Am Spätnachmittag dann den Blick von der Hotelterasse auf den Kanchenjunga genossen und ab in die Stadt getrabt.

Kanchenjunga Abend   Darjeeling Rockt

Hotel Pradhan   Darjeeling Rockt 2

Ganz zufällig fand gerade das Tourism and Tea Festival statt,so richtig mit Rock,n,Roll und so.Da hab ich doch erst mal eine Band angeschaut.Nach ner Weile wurde es mir zu kalt und ich hab mich in eine Bar zum Abendessen und trinken verzogen.Leider kennen die hier keine Heizung und es ist überall kalt ,egal ob Hotel ,Kneipe oder Laden.Den Abend hab ich ich dann in der Buzz Bar mit ein paar Tibetern verbracht.Ich glaub um 23 Uhr haben die uns rausgeschmissen.(Sperrstunde)Wenn das Hotel auch nicht geheizt war,gabs doch reichlich Decken damit die Gäste nicht erfrieren.Am Sylvestermorgen hab ich mich erst mal auf den weg zum Bahnhof gemacht um Tickets für den Toytrain zu ergattern.Hab dann auch ein Joyrideticket für den 01.01.12 und ein Ticket nach Kurseong für meine Rückfahrt nach New Jalpaiguri am 02.01.2012 ergattert.Anschliessend war dan Foto und Videosession am Bahnhof.

Bilder Darjeeling Schmalspurbahn

Danach bin ich dann wieder in die Stadt getrabt und hab mich ei bischen umgeschaut.Was auffiel war das Darjeeling erheblich sauberer war als die Städte vorher.Es gibt keine heiligen Kühe,demzufolge auch keine Tretminen,und Müll lag auch fast keiner rum.Irgendwann hab ich mich dann in eine gepflegte Bierkneipe gesetzt und angefangen Sylvester zu feiern.Als es später wurde füllte sich der Laden auch langsam und 2 Leute von einem indischen Filmteam setzten sich an meinen Tisch.Mit denen hab ich dann erstmal schön gesabbelt und gefeiert.Das ging dann wieder soweit das ich den MP3 Player an die Stereoanlage angeschlossen hab und fein Dritte Wahl und In Extremo aus den Boxen knallte.Die Leute waren sehr angetan,vor allem von den englischen Versionen von Dritte Wahl.Zu später Stunde sind wir dann noch in Joey´s Bar gewechselt,auch ein cooler Laden nach meinem Geschmack.Allerdings weiss ich nicht mehr wie ich da rausgekommen bin.

Dj Stadt    DJ Kneipe

DJ Stadt 2    Kanchenjunga Morgen

Den 01.01.2012 bin ich dann erst mal bis um 15 Uhr im Bett geblieben.Mensch war mir schlecht.Konnte mich dann gerade noch so zur Toytrain-Fahrt aufraffen.Leider hatte das Wetter umgeschlagen ,es war regnerisch und kalt.Dadurch waren auch keine guten Fotos am Batasia Loop möglich,das hat mich ein wenig geärgert.Um 18 Uhr war ich dann wieder zurück und hab mich schnell wieder in´s Hotel unter meine Bettdecke verzogen.War schon richtig schweinekalt.Am nächsten Morgen bin ich dann mit dem Toytrain die drei Stunden nach Kurseong runtergefahren.Leider war das Wetter immer noch Mist und langsam wurden meine alten Knochen klamm.In Kurseong musste dann erstmal wieder eine Platz in einem Jeep nach Shiliguri organisiert werden.Nach einer Stunde hat das dann auch geklappt und ich sass mit einem polnischen Pärchen,einem Brasilianer und einigen Indern Jeep.Nach 2 Stunden Fahrt erreichten wir Shiliguri und sind dann noch ein bischen über den Basar gelatscht.Da das aber mit Rucksack kein Vergnügen war haben wir uns ziehmlich schnell eine Rikshaw zum Bahnhof geschnappt und dort bei ein paar Tee auf unsere Züge gewartet.Um 21 Uhr ging dann auch mein Zug nach Kalkutta,wie gehabt Sleeperclass Hardcore.;-)

Bis bald b.b.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.