Indien 2011/12 Kalkutta

REISEROUTE INDIEN Kalkutta Coimbatore

Am 03.01.12 bin ich um 7:30 in Kalkutta angekommen.Erstmal die Klamotten zur Aufbewahrung gebracht und Richtung Stadt getrabt.Kalkutta ist schon ein bischen die Härte,ganz schön schmuddelig und jede Menge Leute leben auf der Strasse.Bin dann an der Mission von Mutter Teresa und am “BERGER HOUSE” (HEHE)vorbei zur Sudderstreet,dem Backpackerviertel,gelatscht und hab erstmal Frühstück eingeworfen.Anschliessend hab ich dem Hogg-Market einen Besuch abgestattet und ein paar Geschenke gekauft.Dort liefen mir aber zu viele Schlepper rum und Mensch konnte nicht in Ruhe shoppen

IMGP0196   IMGP0197

IMGP0199   IMGP0202

Bin dann noch ein bischen durch die Strassen geschlendert und anschliessend mit der U-Bahn zum Victoria Memorial gefahren.Hab mir das dann angeschaut, inklusive Museum zur Geschichte Kalkuttas.Dann hab ich mich in den Park gehauen und den Indern beim Cricket spielen zugesehen.So richtig ruhig war es dort aber auch nicht,weil nebenan am Indira Ghandi Denkmal irgendeine Veranstaltung stattfand.Da brüllten irgenwelche bestussten Politiker Stunden lang ins Mikro.Irgendwann ging mir das dann auf die Nerven und ich hab mich wieder auf den Weg zur Sudderstreet gemacht,um Vorbereitungen für meine 36 Stunden Zugfahrt zu treffen.Also erstmal essen gegangen und anschliessend Verpflegung eingekauft.Dann wieder zum Bahnhof getrabt und abgecheckt wie ich zu dem Vorortbahnhof ,von dem mein Zug fuhr,komme.Mit den öffentlichen ist der Bahnhof nicht so einfach zu erreichen.Also an der Touristinformation mal nachgefragt was ein Taxi kostet,klare Ansage max 200 Rs.Dann einen Taxifahrer gefragt,der sagte gleich mal 550 Rs.Da ging mir doch mal die Mütze hoch.Hab ihn erstmal richtig zur Sau gemacht und ihm gesagt das er ein Idiot ist und mit sowas dem Image seines Landes keinen Gefallen tut.Der hat nicht schlecht gekuckt.Bin dann zum Prepaid Taxi Counter getrabt und wer sagts denn Kostenpunkt 145 RS(2 €)Auf gings mit dem Taxi durch das abendliche Verkehrschaos nach Shalimar.Dort angekommen musste ich feststellen das der Bahnhof wirklich am Arsch der Welt ist und sage und schreibe einen Doppelbahnsteig hat.Ich musste dann noch 2 Stunden warten bis der Zug bereitgestellt wurde.Und dann wurde es lustig.Wie besteigt man einen indischen Zug?Für mich ganz einfach,da ich 2 AC(die zweitbeste Klasse Liegewagen)reserviert hatte.(knappe 30 € für über 2000 km)Aber die Züge haben ausser den reservierten Wagen auch immer noch ein paar unreservierte Sitzwagen.Wie bekommt man 500 Leute inklusive Gepäck in 3 Sitzwagen zu je 90 Sitzplätzen?Erstmal eine lange Schlange auf dem Bahnsteig bilden,dann lässt die Polizei immer Grüppchen von 5-6 Leuten zum Wagen laufen und wer nicht spurt bekommt was mit dem Stock.Und die Leute haben auch noch Spass dabei,da wird gejohlt und gelacht,einfach unglaublich.Und sie haben alle reingepasst.Um 22:45 setzte sich der Zug dann in Bewegung und ich hab mich erstmal schlafen gelegt.Die Schlafwagen haben keine geschlossenen Abteile sondern nur Gardinen vor den Kojen.Ich hatte ein seitliches oberes Bett,und dort hat man eigentlich seine Ruhe.Tagsüber kommen laufend Verkäufer mit Tee,Kaffee,Essen und irgendwelchem Kram durchgelaufen.Alle 3-4 Stunden legt der Zug einen längeren Stop ein dann kann man ein bischen auf dem Bahnsteig rumlaufen.Aber das schönste ist das man bei 100 km/h an der offenen Tür stehen kann.Ideal zum Fotos und Videos machen.

Zufahrt kal Coi 3    Zufahrt kal Coi 4

Zufahrt kal Coi    Zufahrt kal Coi 1

Am 05.01.12 um 13:30 bin ich dann in Coimbatore angekommen,der erste Eindruck war das es sauberer als im Norden ist und schön warm ausserdem.Dann wieder das übliche Spiel,Rikshawfahrer runterhandeln und ab ins Hotel.Dort angekommen erstmal unter die Dusche und dann an meinen Arbeitsplatz gesetzt um den Blog zu schreiben.Leider gabs mal wieder kein Wifi,also abspeichern und später hochladen.

Arbeitsplatz Hotel Mangala CoiAbends bin ich dann noch fein ins Hotelrestaurant essen gegangen.Suppe,Hauptgericht(schön scharf!!!) und eine Flasche Wasser für 3 €.Preise sind das,ich lach mich schief.Dann ging es recht zeitig ins Bett da ich ja am nächsten Morgen schon wieder um 4 Uhr aufstehen musste.

Bis bald b.b.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.