Delhi und Mumbai

Indian-Railways nov 2012 New Delhi

Am 06.11.12 gegen 5:00 Uhr erreichte ich Delhi.Erstmal gings per Metro zur New Delhi Railway Station um mein Gepäck abzugeben.Anschliessend bin ich gleich mal durch Pahar Ganji getrabt um ein Frühstück eizuwerfen.Nach dem Früstück gings dann ins Internetcafe um das Blogupdate hochzuladen.Dort habe ich dann Jillian getroffen,die gerade in Delhi lebt und dort versucht etwas auf die Beine zu stellen.Wir haben uns eine ganze Weile unterhalten und ich mal wieder einige interessante Dinge über die indische Gesellschaft erfahren.(Vielen Dank dafür und Viel Glück bei deinen Unternehmungen)Wir sind dann noch ein Stückchen über den Main Bazar gelaufen und dann wurde es auch Zeit das ich mich auf den Weg zum Eisenbahn Museum machte.4 Metrostationen und 1,5 km Fussmarsch später war ich dann beim Eisenbahn Museum.Das ganze sieht eher aus wie ein Lok und Waggonfriedhof auf dem alles vor sich hin rottet.Aber was will mann bei 20 Rupien Eintritt auch verlangen,da bleibt halt kein Geld für die Wartung und Pflege übrig.Aber es ist schon traurig Loks die mehr als hundert Jahre alt sind verrotten zu sehn.Von den Waggons des Palace on Wheels,einst der Stolz der indischen Bahn ,ist auch nicht mehr viel übrig.

Delhi Railway Museum 04   Delhi Railway Museum 08

Delhi Railway Museum 10   Delhi Railway Museum 14

Delhi Railway Museum 16   Delhi Railway Museum 20

Delhi Railway Museum 18   Delhi Railway Museum 23

Nach 1,5 Stunden hab ich mich dann wieder in Richtung Main Bazar begeben.Dort reichte die Zeit gerade mal noch für ein Schnellbier und schon musste ich mich auf den Weg zum Nizzamuddin Bahnhof machen.Von dort fuhr dann mein(für indische Verhältnisse)Luxuszug um 16:55 Uhr ab.Diesmal hatte ich 2 AC gebucht,das lässt sich ganz gut aushalten. Nachmittagssnack,Abendessen und ein kleines Frühstück sind inklusive.Falls Mensch mal einen Kaffee zwischendurch möchte winkt er dann den Waggon-Steward ran.Am 07.11.12 war ich dann um 10:30 in Mumbai.

Indian-Railways nov 2012 Mumbai

In Mumbai ist nicht gerade viel geboten also bin ich dan kurz zum Gateway of India und anschliessend hab ich mich dann im Fortviertel rumgetrieben.Hier ein Bierchen dort ein Säftchen,so bekommt man den Tag auch rum.Der maler bei dem ich letztes mal mein Ganesh–Bild gekauft hatte war diesmal leider nicht vor Ort und meinen favorisierten Schuhladen gab es nicht mehr.

P1010014   P1010021

P1010019   P1010022

Um 22:15 sollte dann mein Zug Richtung Goa abfahren,naja wegen einer Betriebsstörung fuhr er dann erst um 23:30 ab.Das wurde aber auch Zeit,denn ich hatte schon einige bier intus  und Schlafschwere erreicht.Diesmal hatte ich wieder Sleeperclass gebucht und es war eine angenehme nacht in der 3 Etage.

Bis bald b.b.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.